QR Code Business Card
Japanpapier-Platten transluzent für Shoji, Display, Interior | Takumi Japanische Raumgestaltung
BIS ZUM 10.11. NUR NACH VEREINBARUNG GEÖFFNET: 030-4444 678
 

SAICO Panels

Platten in Shojipapier-Optik


Shoji-weiß-mit-Saico-Plates.400Von der Shoji-Schiebetür zum modernen Interieur

Die Japanpapier-Platten SAICO Panels verbinden die Ästhetik von Shojipapier mit den technischen Möglichkeiten von Acrylglas.

Sie wurden entwickelt, um eine dauerhaft beständige Alternative zu Shojipapier zu bieten und um die Optik von transluzentem Japanpapier auch auf sehr große Flächen zu übertragen.

Die Shoji-Platten sind das beste Material für Shoji mit großen Einzelfeldern und ohne Mittelsprosse. Solche Türen sind mit Papier nämlich kaum faltenfrei zu bespannen.

Und sie werden überall verwendet, wo die Bespannung der Shoji besonderen Beanspruchungen ausgesetzt ist: in Restaurants, Wellnessanlagen, Bad und Küche, und im Aktionsbereich von Kindern und Haustieren.

NEU: JAPANEL

Japanel Header

 

Jenseits von Shoji: Leuchten, Displays, Yacht und Jet

Die SAICO-Japanpapier-Dekorplatten werden auch zu Lampenschirmen und Leuchtdecken verarbeitet. Hinterleuchtete Wände, Möbeltüren und Küchenfronten sind weitere Anwendungen.

In Bereichen wie Yacht- und Flugzeugausstattung, wo besonderer Wert auf leichte Materialien gelegt wird, werden vor allem Platten in 1 mm und 2 mm Stärke eingesetzt. Diese dünnen Platten lassen sich auch ohne Hitzeeinwirkung biegen. Die 3 mm bis 5 mm dicken Platten sind für größere freitragende Flächen geeignet.

Vielseitiges Material, mit üblichen Techniken zu verarbeiten

Die AW-Platten sind mit Printfilm belegte Acrylplatten. Sie sind wasserfest und abwaschbar und auch bedingt für Außenanwendungen geeignet. Sie können bei ca. 130° warm verformt werden.

Lieferbare Stärken sind- je nach Sorte- 1 mm, 2 mm, 3 mm und 5 mm. Die Plattengrößen liegen zwischen 910 x 1820 mm und 1000 x 2000 mm. Herstellungstechnisch bedingt sind das auch die maximal möglichen Größen.

Alle SAICO Panels können mit der Kreissäge oder mit einem Kunststoffcutter geschnitten werden. Beim Einbau in Shoji-Türen oder andere Rahmenkonstruktionen  kann man sie im Prinzip wie Glas oder Acrylglas verarbeiten: Entweder im Falz verleisten oder einnuten. Achtung: In beiden Fällen ausreichend Luft lassen! Die Platten haben eine Wärmeausdehnung von 0,8 mm/m bei 10° Temperaturänderung. Darum dürfen sie auch nicht verschraubt oder flächig verklebt werden.


Sorten und Farben AW-Platten (SAICO Panels)

Papierdekore

AW P-2

AW P-80

AW P-83

AW P-85